Basttasche Upcycling #4

Das man bei Oma kleine Schätze findet, hat sich heute wieder bestätigt. – Dieses schönes und basic Taschenmodell kommt wohl nie aus der Mode. Daher hatte ich die Idee die Tasche mit Farbe und Muster einfach ein bisschen aufzupeppen – und wie das geht, zeige ich euch in meinem heutigen Blogpost.

IMG_2747_Fotor.jpg

Ihr braucht : zwei verschieden farbige und dicke Schnüre (hier pink & blau),eine Häkelnadel, eine Schere,und natürlich ein ganz normale Basttasche

Als erstes druckt bzw. malt ihr euch eine Form und schneidet diese aus (ich habe jetzt einen unsymmetrischen Stern genommen,natürlich geht das mit allen Formen wie z.B. Herz oder Blume). Nach diesem Muster legt ihr jetzt  das Grundgerüst eurer Form, d.h. ihr legt die Form wie gewünscht auf die Tasche und schnürt die Form nach.

Bei dem Stern habe ich immer an den Ecken die Schnur durchgezogen. Wenn ihr das gemacht habt ist der schwierigste Teil erledigt. Jetzt könnt ihr entweder normale Luftmarschen machen oder eine Kordel drehen, die in etwa so groß wie der Umfang eures Sternes ist (natürlich mit verschieden farbiger Wolle) . Damit macht ihr nochmal das gleiche, sprich einfach die Form noch einmal „flechten“.

Ganz wichtig ist immer, das Ende gut mit einem Knoten zu fixieren!!!

Wem das (wie mir) jetzt noch nicht genug ist, kann jetzt noch einen Bommel an den Reißverschluss oder an die Henkel der Tasche binden. Es gibt sehr viele Arten Bommel zu machen meine geht jedenfalls so: Ihr wickelt die Wolle,so dick wie ihr wollt um 4 Finger und macht danach einen Knoten um die Stränge. Danach schneidet ihr nur noch die Schnüre auf und fertig! Danach befestigt ihr es nur noch an der richtigen Stelle und fertig!

Ich hoffe, dass ich den Vorgang so gut wie möglich erklären konnte. Jetzt wünsche ich euch noch viel Spaß beim nachmachen!!

Advertisements

2 Gedanken zu “Basttasche Upcycling #4

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.