3 Frisuren für den Frühling

Im Thema Frisuren bin ich noch eine absolute Anfängerin, sodass ich mich umso mehr über den Besuch meiner Freundin gefreut habe. Zusammen haben wir uns drei einfache Frisuren für den Frühling überlegt, die von ihr in die Tat umgesetzt und erklärt wurden.


1.Halboffene Fischgräten

Speziell im Frühling finde ich es sehr angenehm die Haare aus dem Gesicht zu haben. Daher haben wir sie mit der Fischgräten-Flechttechnik praktisch zurück geflochten. Dazu teilt ihr eine Strähne der obersten Haarpartie in zwei Teile. Danach nehmt ihr einen Teil der linken Strähne und legt sie quer zu dem anderen Teil (der rechten Strähne). Diesen Vorgang wiederholt ihr immer wieder mit der rechten und wieder mit der linken Strähne im Wechsel. Habt ihr dies bei beiden Teilen gemacht, könnt ihr sie entweder wie hier mit Bobby-pins (Haarspangen) fixieren oder mit einem Zopfgummi zu einer Strähne vereinen. Fertig!

„Übung macht den Meister“

2.Dutt mit Fischgräten

Bei dieser Frisur könnt ihr die erste Anleitung als Grundlage nehmen. Denn hier bindet ihr die Strähnen nicht zurück und lasst den Rest hängen, sondern bindet die restlichen Haare zu einem Dutt, um den ihr die Fischgrätenzöpfe wickelt und ebenfalls wieder mit Bobby-Pins befestigt.

3. Geflochtenes Haarband

Bei dieser Frisur legt ihr  zuerst alle Haare auf eine Seite. Danach beginnt ihr hinter dem Ohr ganz normal zu Flechten. Bleibt dabei immer dicht an dem Haaransatz und nehmt immer wieder ein paar Haarsträhnen von außen dazu, die ihr einflechtet. Seid ihr nun an dem Ohr auf der anderen Seite angekommen, flechtet ihr lediglich diesen Zopf fertig und fixiert ihn mit einem Haargummi.

Habt ihr noch nicht genug? Dann schaut gerne mal bei ihr vorbei (Instagram: @cutehairstyles_cw), um noch mehr Flechtfrisuren zu bewundern ! Vielen Dank für deine Hilfe! Ich hoffe natürlich auch, dass euch der kleiner Einblick in das Thema Frisuren gefallen hat!

Advertisements

2 Gedanken zu “3 Frisuren für den Frühling

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.